TREC

Es ist einzigartig

TREC (Technique de Randonnée Equestre de Compétition) ist weder Distanzreiten, noch Trekking, noch Military, noch Vielseitigkeit… TREC hat zwar von all diesen Disziplinen ein bisschen was, kann aber dennoch mit keiner von ihnen gleichgesetzt werden. Wortgemässe Übersetzung wäre wohl „Wettbewerb im Wanderreiten“. 

Der TREC besteht aus verschiedenen Reitdisziplinen und setzt sich aus drei Prüfungen zusammen, welche an einen Tag (Teilprüfung) oder auf zwei Tage (Vollprüfung) verteilt geritten werden. Alle drei Prüfungen müssen mit demselben Pferd absolviert werden. Der Wettbewerb hat das Ziel, das Reiter-Pferde-Paar in unterschiedlichen Schwierigkeitsaufgaben zu prüfen. 

Umgang mit Kompass und Karte, Arbeit im Gelände und im Viereck führen beim TREC zum Erfolg. 

Movana Sordet und Kiwi, TREC de Sergey 2019

Der POR ( Orientierungsritt mit Geschwindigkeitsvorgaben )

Kompass, Karte und Uhr sind die unverzichtbaren Hilfsmittel für diese Prüfung. 20 Minuten vor dem Start begeben sich die Konkurrenten in den Kartensaal, um die offizielle Strecke auf ihre Karte zu übertragen. Die zurückzulegende Distanz hängt vom Prüfungsniveau ab. Die Reiter müssen im angegebenen Tempo (zwischen 6 und 12 km/h) genau der eingezeichneten Strecke folgen. Auf der Strecke gibt es Kontrollposten, deren Anzahl und Orte die Teilnehmer nicht kennen, an denen Tempo und Streckengenauigkeit kontrolliert werden. Zudem kann es auf der Strecke eine Veterinärkontrolle geben, bei der der Gesundheitszustand des Pferdes kontrolliert wird. Nach jedem Kontrollposten ändert das vorgeschriebene Tempo (ist jeweils am Posten sichtbar gekennzeichnet).



Die MA ( Gangartenprüfung )

In einem markierten Gang von 2m muss das Paar 150m lang den langsamsten Galopp und dann den schnellsten Schritt zurücklegen. Diese Prüfung wird also nach dem Zeitmesser beurteilt. Die Punkte werden dann anhand einer für die einzelnen Stufen identischen Bewertungstabelle vergeben.

Natürlich ist es wichtig, die Geschwindigkeit des Pferdes zu kontrollieren, aber auch die Flugbahn, denn wenn das Pferd den Gang verlässt, bekommt das Paar keine Punkte, egal wie lange es dauert. Dasselbe gilt, wenn das Pferd die vorgegebene Geschwindigkeit durchbricht.

Marie-France Josi und Tikal, Schweizerische Meisterschaft 2019 in Sassel
Melissa Margot und Anouchka, TREC de Corserey 2020



Der PTV ( Geländeprüfung )

Ein Gelände-Geschicklichkeitsparcours von 1,5 km bis 5 km soll innerhalb einer vorgegebenen Zeit absolviert werden. Der Parcours beinhaltet verschiedene Geländeschwierigkeiten (natürlich oder naturnahe) wie: Baumstamm, Graben, Brücke, Hecke, Wasserfurt, Tor, Aufsprung, etc. Die Richter beurteilen Ausführung und Stil von Reiter und Pferd.

Das Nicht-Überqueren einer Schwierigkeit führt nicht zur Eliminierung, das Paar bekommt einfach keinen Punkt und kann zur nächsten Schwierigkeit übergehen. Dies ermöglicht es auch, das TREC für Reiter zu öffnen, die nicht springen wollen.

Eine Sportart für jeden Reiter!

TREC ist offen für alle Equiden: Pferde, Ponies, Maultiere und sogar Esel dürfen und können mitmachen. Das Tier muss mindestens (4 oder) 5 Jahre alt und in guter körperlicher Verfassung sein. Es soll ruhig und gehorsam gehen und mit seinem Reiter eine Partnerschaft bilden. Der Reiter sollte das Reiten in der freien Natur mögen, keine Scheu vor der Karte haben und lernen wollen, mit seinem Pferd harmonisch zusammen zu arbeiten.

Dank den guten Wettbewerbsstrukturen, dem freundschaftlichen Geist zwischen Juroren und Teilnehmern erlaubt es der TREC jedem seinem Niveau angepasst zu beginnen und selbst zu bestimmen wie schnell er Fortschritte machen will. Versuchen Sie’s doch einfach, werfen Sie einen Blick auf unseren Veranstaltungskalender und schreiben Sie sich ein. Nur wer versucht kann sich wirklich ein Bild davon machen !

Schweizer Reglement TREC

In der Schweiz ist die TREC-Kommission das einzige Organ, welches die TREC-Wettbewerbe des SVWR regeln und beaufsichtigen darf. 

Jedes Jahr wird eine Schweizer Meisterschaft in den Kategorien Junioren und Senioren ausgetragen.

Im Teil 1 befindet sich Art. 1 bis zum Art. 9.4 des Reglements und im Teil 2 befinden sich sämtliche Hindernisse.




Nützliches

Kalender

Veranstaltungen

In unserem Kalender finden Sie das ganze Jahr über Veranstaltungen, Ausbildung und TREC.

Letzten Veranstaltungen und Ergebnisse

Historisch 2022

VeranstaltungenDatumOrtErgebnisse
TREC de Sergey 202214/05/20221355 Sergey VD

Kandidaten für die Schweizer Mannschaft

2021

  • Angélique Pasquier

    Localité: 1429 Giez

    Profession: Ecuyère et auxiliaire de santé

    Date de naissance: 26.10.1989


    Son Cheval

    Nom: Naos

    Sexe: Hongre

    Race: Franches-Montagne

    Age: 11


  • Expérience et résultats :

  • Carmen Crisinel

    Localité: 1148 Moiry

    Profession: Enseignante et monitrice d'équitation JS Kids

    Date de naissance: 07.12.1981


    Son Cheval

    Nom: Heli

    Sexe: Hongre

    Race: Franches-Montagne

    Age: 7


  • Expérience et résultats :

  • Florence Buffat

    Localité: 1355 Sergey

    Profession: Factrice

    Date de naissance: 05.01.1978


    Son Cheval

    Nom: Sisco VII

    Sexe: Hongre

    Race: Franches-Montagne X Paint

    Age: 16 ans


  • Expérience et résultats :

  • Julie Vonlanthen

    Localité: 1566 St-Aubin

    Profession: Enseignante

    Date de naissance: 15.11.1994


    Son Cheval

    Nom: Nico XXXIII

    Sexe: Hongre

    Race: Franches-Montagne

    Age: 18


  • Expérience et résultats :

  • Marie-France Josi

    Localité: 1563 Dompierre

    Profession: Physiothérapeute

    Date de naissance: 11.07.1987


    Son Cheval

    Nom: Tikal

    Sexe: Hongre

    Race: Trotteur X Lusitanien

    Age: 13


  • Expérience et résultats :

  • Sarah Donzallaz

    Localité: 1555 Villarzel

    Profession: Ergothérapeute

    Date de naissance:


    Son Cheval

    Nom: Mescal

    Sexe: Hongre

    Race: Lusitanien

    Age: 22


  • Expérience et résultats :

In der Presse

Sie sprechen über uns

  • Le TREC, de la simple randonnée à l'exigence sportive - L'EPERON 02/04/2021

    Loin de cette connotation de balade du dimanche, le TREC tend à devenir une discipline sportive à part entière. Comme l’explique Eve Tixador, conseillère technique nationale, le TREC trouve son origine avec les cavaliers qui ont décidé de faire de la randonnée. Cependant, cette discipline, en combinant trois épreuves n’est en rien une balade de santé et demande exigence et rigueur.
    Alan Cararic, pour L’EPERON.

    https://www.leperon.fr/Sport/Trec/Le-TREC-de-la-simple-randonnee-a-l-exigence-sportive

TREC-kommission

Die Mitglieder

Der Ausbildungskommission setzt sich derzeit aus folgenden Mitgliedern zusammen :

Ko-Präsidentin, Verantwortliche Anhänger

Margot Melissa

trec@asre.ch

Ko-Präsidentin, Richter Ausbildung, Abgeordnete der FITE , Ergebnisprogramm 

Dumothioz Chantal

trec@asre.ch

Informatik, Kontrolle der
Ausschreibungen, Veröffentlichung der Ergebnisse

Josi Marie-France

marif.j11@gmail.com

 

Unterstützung Organisatoren und Reitern, Reglement und Facebook

Maude Radelet

maude.radelet@hotmail.com

Schweizer Team und Kader,
Auslandstarts

Movana Sordet

decourcy.movana@gmail.com

Conto und Budget, Beantragung von Finanzhilfen

Stirati Nathalie
Avenue du Lignon 16
1219 Lignon GE

022/796 71 28
078/768 92 92

presidente@asre.ch

 

Sekretariat, Reglement 

Aline Tièche-Monnier

aline_monnier@hotmail.com

Kontrolle der Startenden,
Klassierungen,
Sponsoren

Sarah Vermot

Kontaktieren Sie uns

Schreiben Sie uns

Wenn Sie Informationen über unsere Veranstaltungen benötigen oder eine Veranstaltung vorschlagen möchten, füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus.

    * Erforderlich